4 Bücherwürmer, Liebe, mtb, Rezension, Roman
Schreibe einen Kommentar

Für immer und einen Weihnachtsmorgen

9783956499289_cover

Allgemeine Informationen

Autor  Sarah Morgan
Titel  Für immer und einen Weihnachtsmorgen
Verlag  mtb
Reihe  Puffin Island # 3
TB  368 Seiten
ISBN  978-3-956-49928-9
Preis  9,99 €
Kaufen?  Verlag Amazon

Skylar hat noch nie verstanden, warum der TV-Historiker Alec von allen verehrt wird. Schließlich macht er keinen Hehl daraus, dass er sie nicht mag. Doch als das Schicksal ihr am Ende des Jahres dazwischenfunkt, muss sie Heiligabend ausgerechnet mit ihm verbringen. Und bald stellt Skylar fest: Nicht nur seiner Familie gelingt es, ihr Herz zu berühren. Auch Alec zeigt eine andere, zärtliche Seite von sich. Hat sie sich in ihm getäuscht? Oder ist es nur die
verschneite Schönheit von Puffin Island, die sie auf ein Fest der Liebe hoffen lässt?

Eigene Meinung

 

Schreibstil


Der Schreibstil von Sarah Morgan ist sehr angenehm, man fühlt sich von der ersten Seite an super unterhalten und in Puffin Island sehr wohl. Es handelt sich hier um den dritten Band der Puffin-Island Reihe, in die man auch sehr schnell zurück findet, auch ohne, dass man die vorherigen Bände im Detail im Kopf hat.
Auch transportiert der Schreibstil sehr gut die Gefühle der Protagonisten, man spührt von Anfang an das Knistern, das zwischen Skylar und Alec herrscht. Die Umgebung, in der das Buch handelt, wurde auch sehr gut wiedergegeben und man konnte ssie sich gut vorstellen.

Charaktere


Man erlebt diesen Band aus der Sicht von Skylar, die mir sehr sympatisch war. Etwas gestört hat mich an ihr, dass sie manche Gedanken oder Befürchtungen im Laufe des Buches mehrere Male wiederholt hat, aber keine Änderung daran zu finden war.
Auch Alec und seine Familie waren mir sehr sympathisch, da man immer mehr über sie erfahren hat. Ich fand es auch sehr schön, dass sie Skylar kurz vor Weihnachten einfach bei sich aufgenommen haben, ohne größere Probleme.

Grundidee, Verlauf & Ende


Die Idee der Bücher von Sarah Morgan ist immer ähnlich, sie unterscheiden sich untereinander zwar etwas in der Ausführung, aber das Grundkonzept bleibt das gleiche. Nach einigen Büchern der Autorin weiß man dementsprechend, was man zu erwarten hat.
Es war eine schön zu lesende Liebesgeschichte, die man in gewissen Bereichen auch vorhersagen konnte. Wirkliche Überraschungen gab es keine, aber die Charaktere haben, mit der Spannung zwischen ihnen, die Geschichte getragen und dazu geführt, dass man weiterlesen wollte. Man muss Kitsch definitiv mögen, um mit diesen Büchern etwas anfangen zu können, aber ich komme damit ganz gut klar und fühlte mich auch sehr wohl in Puffin Island.
Das Ende war sehr gut gewählt und etwas origineller, als man es vielleicht von den anderen Büchern gewohnt ist, ich fand es aber sehr gut gewählt.

 

Bewertung


 

4_heart

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*