4 Bücherwürmer, Fantasy, Rezension
Schreibe einen Kommentar

Die Drachenflüsterersaga

Vielen Dank an Heyne für das Rezensionsexemplar!

Autor: Boris Koch
Titel: Die Drachenflüsterersaga
Reihe: Drachenflüsterersaga
Verlag: Heyne
Preis: 15,00€
Erscheinungsdatum: 9. September 2013
ISBN: 978-3-453-53439-1

Seitenzahl: 1.136
Leseprobe: *klick*

„Du sprichst“, freute sich Ben. Es war wie bei Feuerschuppe. Die Flügelstumpen waren auf die Länge eines Armes angewachsen, und nun war er so weit, sich über die Schweige-Anweisungen der Drachenritter und seines neuen Reiters hinwegzusetzen.“

 

Klapptext

Der 15-jährige Ben ist nach dem Tod seiner Eltern ganz allein. In seinem Dorf gilt er als Außenseiter, der sich mehr schlecht als recht durchschlägt und davon träumt, dem Orden der Drachenritter beizutreten. Als ein Verbrechen geschieht und Ben verdächtigt wird, muss er das Dorf für immer verlassen – und begegnet auf seiner Flucht einem Drachen. Für Ben wird ein Traum wahr. Allerdings hat er nicht damit gerechnet, dass der Drache offenbar leicht verhaltensauffällig ist. Und nicht gewillt scheint, jemals wieder von seiner Seite zu weichen …

Autor

Boris Koch, Jahrgang 1973, wuchs auf dem Land südlich von Augsburg auf, studierte Alte Geschichte und Neuere Deutsche Literatur in München und lebt heute als freier Autor in Berlin. Er ist Mitveranstalter der phantastischen Lesereihe „Das StirnhirnhinterZimmer“ und Redakteur des Magazins „Mephisto“. Zu seinen Buchveröffentlichungen gehören „Der Drachenflüsterer“, die Fantasy-Parodie „Die Anderen“ und der mit dem Hansjörg-Martin-Preis ausgezeichnete Jugendkrimi „Feuer im Blut“ sowie der Shadowrun-Roman „Der Schattenlehrling“.

Covergestaltung

Auf dem Cover ist ein großer mächtiger Drachenkopf zu sehen, welches in ein sattes Saphierblau getaucht ist. Beim eintauchen in das Buch kann man diesen mit Aiphyron identifizieren und thematisiert damit den Inhalt des Buches sehr gut.

Eigene Meinung 

Zunächst einmal ist dieses Buch gewaltig. Drei Bände der Drachenflüsterersaga sind in diesem Sammelband enthalten, zusätzlich dazu noch eine Kurzgeschichte und in dem Buch nicht verarbeitetes Material. Was ich allerdings gleich zu Anfang kritisieren muss, ist die Qualität des Papieres! Extrem dünn, extrem glatt und einfach schlecht anzufühlen zwischen den Fingern. Ich hatte ab und zu doch mal Angst beim umblättern eine der Seite glatt zu zerreißen.
Zum Inhalt: Es geht um Ben, einen fünfzehnjährigen Jungen, der davon träumt Drachenritter zu werden. Dann jedoch muss er aus seinem Heimatdorf fliehen, trifft den Drachen Aiphyron und erkennt, dass ein Drachenritter zu sein nicht ganz das ist, was er sich erträumt hatte.
Eine wunderbare Geschichte voller Abenteuer, Freundschaft, falsche Träume und neuen Hoffnungen. Meiner Meinung nach besonders für die jugendlichen Fantasyleser gedacht, aber auch ältere werden sich mit Sicherheit in den Bann einer besonders schön erzählten Geschichte ziehen lassen. Besonders gefallen hat mir die Ausarbeitung der Charaktere, aller Charaktere! Jeder Hauptcharakter, Drache und selbst die Nebendarsteller bekommen eine Tiefe die ich selbst in solcher einer Vielfalt selten erlebt habe. Ein leicht neurotischer Drache hat definitiv seinen Reiz! Schön finde ich auch die zwischenzeitlichen Zeichnung, die alles etwas auflockern.
Absolut lesenswert und wunderschön erzählt, mit wunderbarer Charakter- und Erzählvielfalt und in diesem Sammelband komplett und mit viel an Zusatzmaterial.

Fazit  

 

4 von 5 Bücherwürmern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*