3 Bücherwürmer, Erotischer Roman, Rezension, Roman
Schreibe einen Kommentar

Simple Perfection – Erfüllt

 

Autor: Abbi Glines
Titel: Simple Perfection – Erfüllt
Verlag: Piper
Preis: 8,99€
Erscheinungsdatum: 17. Februar 2014
ISBN: 978-3-492-30483-2
Seitenzahl: 304

 

 

Della will stark für Woods sein, auch wenn sich ihr Leben vor ihren Augen in nichts auflöst. Egal, wie weit sie von zu Hause flieht, die Schatten ihrer Vergangenheit lassen sie nicht los. Sie versucht, ihre tiefen Ängste und wahren Gefühle vor Woods zu verbergen, um ihn zu schützen, denn sie weiß, dass sie ihn sonst mit sich in die dunklen Tiefen reißen wird. Aber ist sie stark genug, den einzigen Menschen loszulassen, der ihr noch Halt gibt?
Eine packende Dystopie voller Romantik und großartigen Charakteren.

Abbi Glines, 1977 in Birmingham (Alabama) geboren, schrieb zahlreiche erfolgreiche Fantasy- und Jugendbücher, bevor ihr mit ihren »New Adult«-Romanen der internationale Durchbruch gelang. Heute lebt sie mit ihrem Mann und drei Kindern in Fairhope (Alabama).

Ich möchte eine kleine Vorwarnung aussprechen. Ich werde mich zwar bemühen, die Spoiler möglichst klein zu halten, allerdings wird mir das nicht vollständig gelingen. Vor allem Leute, die den ersten Teil der Reihe noch nicht gelesen haben (Twisted Perfection – Ersehnt) sollten bitte die Finger von dieser Rezension lassen, oder sich nicht bei mir beschweren, wenn ich zu viel verrate. Ich werde mich zwar bemühen, keine direkten Spoiler zu geben, weiß aber nicht, ob ich nicht doch irgendwo einen indirekt rein bringe.
Della und Woods sind ein tolles Pärchen. Della als Charakter mag ich total gerne, vor allem aber ihre Entwicklung von ersten Band zu diesem, fand ich nachvollziehbar und auch sehr, sehr passend.
Mit Woods habe ich mir an manchen Stellen etwas hart getan. Ich mag ihn gerne, er ist mir total sympathisch und ich kann auch sein Verhalten nachvollziehen. Mein Problem liegt eher daran, dass er für meine Begriffe, hier teilweise überreagiert. Er möchte Della beschützen, dass ist verständlich. Dieser Beschützerinstinkt wirkte für mich an manchen Stellen aufgesetzt, übertrieben und erdrückend. Letzteres liegt eventuell daran, dass ich mich total gut in Dellas psychische Situation hineinversetzen kann und sie mir relativ ähnlich ist (charakterlich). Mich an ihrer Stelle würde das total erdrücken und wirklich glücklich werden könnte ich damit auch nicht, zumindest nicht auf Dauer.
Die Handlung ist sehr abwechslungsreich, anfangs passiert an und für sich nicht viel, ab der Mitte ungefähr überschlagen sich die Ereignisse dann regelrecht. Das kann manch einen verwirren, ich fand es aber ganz gut so, da die Spannung so durchgehend aufrecht erhalten wurde. Was mich eher verwirrt hat waren die Zeitsprünge, die mir an manchen Stellen „zu viel des Guten“ waren. Auf das Ende des Buches hätte ich getrost verzichten können. Einen Charakter sterben zu sehen, den man total in sein Herz geschlossen hatte, ist nicht ganz so schön.
Der Schreibstil von Abbi Glines ist angenehm, leicht und flüssig zu lesen. Die erotischen Szenen allerdings sind zum größten Teil eher unfreiwillig komisch, als dass sie wirklich gut gelungen wären. Dieses unfreiwillig komische hat mich allerdings köstlich amüsiert, genauso wie etliche Dialoge, die etwas hölzern klingen. Im Großen und Ganzen war dieses Buch für mich eher Unterhaltung pur.
Fazit: 
Anspruchsvolle Literatur sollte man bei Abbi Glines nicht erwarten, „Simple Perfection“ hat mich für ein paar Stunden lang einfach nur wundervoll unterhalten.

3 von 5 Bücherwürmer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*