Aktion, Bookish Sunday
Kommentare 8

Bookish Sunday – Tränen bei einem Buch

Der Bookish Sunday ist eine Aktion von The Call of Freedom & Love!

Was war das letzte Buch wegen dem du weinen musstest?

Ich weiß ehrlich gesagt nicht, ob es das letzte Buch war, wo ich geweint habe, aber am deutlichsten ist in mir ein Buch in Erinnerung geblieben, wo ich Rotz und Wasser geheult habe und fast gar nicht mehr aufhören konnte. Und zwar bei „Konfetti & Tränen: Vom Verlust meiner Tochter und dem Wunsch nach Leben“ von Nicole Heinrichs. Ein zutiefst bewegendes Buch einer Mutter, die ihre Tochter nach langem Kampf aufgrund eines Hirntumores gehen lassen musste und allein weil ich mich gerade beim Schreiben daran erinnere, könnte ich schon wieder weinen. Es ist nicht das einzige Buch, wo ich so sehr weinen musste, aber es ist definitiv das letzte gewesen, welches mich so sehr ergriffen hat! Werft einmal einen Blick darauf, die Autorin ist ein wunderbarer Mensch und hat auch eine tolle Facebookseite wo sie ganz offen und ehrlich mit ihren Lesern schreibt!

 

Als die Beule am Kopf der fünfjährigen Helen nicht verschwindet und ein Knochentumor diagnostiziert wird, ist das der Beginn eines Alptraums. Nicole und Frank Heinrichs weigerten sich vier Jahre lang, das Wort Krebs auszusprechen, denn es bedeutet Tod und keine Chance. Und doch war es so: Am Ende hatte Helen keine Chance, sie stirbt mit neun Jahren.
Nicole Heinrichs schildert tief berührend die Lebens- und Leidensgeschichte ihrer Tochter: Die Angst, Wut, aber auch die Freude und die kleinen Momente des puren Glücks, die die Familie gemeinsam erleben darf. Und sie erzählt auch, wie sie und ihr Mann einen Weg finden, mit diesem furchtbaren Verlust zu leben und die Erinnerung an die geliebte Tochter zu bewahren.

 

~ Vivka

8 Kommentare

  1. Corly sagt

    Huhu,

    wie du ja bei mir gelesen hast bin ich nicht so emotional.

    Dein Buch reizt mich leider nicht wirklich.

    LG Corly

    • Vivka sagt

      Muss ja auch nicht, dazu gibt es zum Glück verschiedene Geschmäcker 😉

      Liebste Grüße,
      Vivka

  2. Das Buch klingt wirklich sehr interessant und ist bestimmt wahnsinnig berührend, ich kann verstehen, dass es dich so sehr ergriffen hat!

    Liebe Grüße 🙂

    • Vivka sagt

      Oh ja das ist es, also wenn du mal die Chance hast es zu lesen, packe dir auf jeden Fall Taschentücher daneben! Diese Mischung aus Glück und Liebe mit der Trauer und dem Schmerz, woah, ich hab selten beim Lesen so weinen müssen.

      Liebste Grüße,
      Vivka

  3. Nicole Heinrichs sagt

    Lieber Bücherwurm,
    ich habe mich sehr über Deine Wahl gefreut und auch über das nette Kompliment zur Autorin 🙂
    Herzliche Grüße
    Nicole Heinrichs

    • Vivka sagt

      Sehr gerne! Das Buch ist einfach so berührend, dass ich als erstes daran denken musste und Sie sind immer freundlich und agieren so toll mit Ihren Lesern, das mag ich sehr =)

      Liebste Grüße,
      Vivka

  4. Maria Veit sagt

    Ich habe das Buch auch gelesen und wirklich viele Tränen vergossen. Die kleine Helen ist mir immer noch im Sinn geblieben und sehr oft lese ich einzelne Stellen die mich besonders berührten oder auch begeistert haben. Seitdem ich das Buch gelesen habe, ist es mein ständiger Wegbegleiter und ich versuche jeden dafür zu begeistern und darauf aufmerksam zu machen <3

    • Vivka sagt

      Oh ja, das Buch hat definitiv viel mehr Aufmerksamkeit verdient! Es ist so wundervoll geschrieben und spricht neben all der Traurigkeit von so viel Liebe, Mut und Hoffnung, dass es schwer ist, dort nicht von berührt zu sein.

      Liebste Grüße,
      Vivka

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*