Alle Artikel in: Vivka schreibt

[Vivka schreibt] Wintermädchen

Tränen liefen ihr über das Gesicht. Sanft wehte ihr der Wind eine lange Strähne ihrer braunen Haare ins Gesicht. Die Tränen auf ihrer Haut vermischten sich mit den Regentropfen, die wie Trümmerstücke eines Traumes aus dem Himmel fielen. Es war ihr egal, es war ihr alles egal. Kein Schrei entwich mehr ihrer Kehle. Sie fühlte sich zerrissen, zerstückelt, getreten und am Boden. Sie war gefallen und nicht wieder aufgestanden. Sie fiel noch immer, immer tiefer in den schwarzen, schmerzerfüllten Abgrund ihrer Seele. Es gab kein Entkommen, kein Entkommen vor dem Schmerz. Immer tiefer ging der Schmerz. Zerfetzte ihre Seele. Zerriss ihren Verstand. Nie hatte sie solche Pein verspürt. Hatte sich noch nie so zerrissen, so unvollständig gefühlt wie jetzt. Sie fühlte sich bei lebendigen Haut gehäutet und ihr Innerstes nach außen gekehrt. All der Schmerz in ihrem Inneren wurde nach außen gezerrt und fraß sich durch sie hindurch. Doch noch schlimmer als der Schmerz war die Leere in ihr. Die Leere, die ihr Leben zerstörte. Die Wärme, die plötzlich fehlte und ihr Herz und ihre …

[Vivka schreibt] Das kleine Traummädchen

Manchmal ergreift mich ja die Schreiblust und ich probiere mich neben dem Lesen und rezensieren auch mal selbst an Schribselsachen und na ja mal schauen wie ihr es findet 😉 ————————————————————– Sie wurde das kleine Traummädchen genannt, denn einen anderen Namen hatte sie nicht. Nacht für Nacht brachte sie Träume übers Land. Gute Träume, wohlgemerkt. Und doch, niemand dankte ihr je dafür. Freute sich über die Anwesenheit des Mädchens. Doch das selige Lächeln der Kinder im Schlaf war ihr Dank genug. Mehr brauchte sie nicht. Nur das. Und auch nur deswegen schlüpfte sie Nacht für Nacht in die Zimmer der Kleinen und überbrachte Träume voller Farbe und Wärme. Manchmal halfen ihr auch die Blüten- und Feuerfeen dabei. Doch bei den Feuerfeen war immer besondere Achtung geboten, welche Träume diese wirklich überbrachten. So frech wie sie waren, schummelt sich auch immer wieder gerne ein Albtraum mit hinein. Da griff das Traummädchen lieber auf die Hilfe der Blütenfeen zurück. Diese waren freundlich, hilfsbereit und nett. Und sie mochten die Kindern, denen sie die Träume überbrachten. Gerne trugen …